klettergebiete-online ist eine Community und Informationsplattform für Kletterer. Sie bietet viele Tipps zu Klettergebieten, Kletterhallen und zu Klettermaterial.

Klettergebiete Schottland

Klettern ohne Bohrhaken!

In Schottland wird noch viel Wert auf die ursprüngliche Art zu Klettern gelegt, d.h. es gibt meist keine Bohrhaken, keine geschlageneh Haken oder Ähnliches.

Man muss eigentlich immer selbst für die Sicherungen sorgen. Somit sollte jeder Schottlandkletterer Friends, Camalots und Klemmkeile immer mitbringen. Meist gibt es nicht einmal am Stand bzw. am Ende einer Route fest verdrahtete Sicherung, was häufig dazu führt, dass man nur über den Normalweg abwandern kann.

Charakter des Klettergebiete in Schottland

Durch die eigentlich fast nie vorhandenen Haken, haben die meisten Routen einen sehr alpinen Charakter. An vielen Stellen besteht die Möglichkeit das Seil Toprobe einzuhängen, für Kletterer die den alpinen Charakter der Routen nicht mögen. Kletterer des europäischen Festlandes, die kurze Hakenabstände und gebohrte Haken gewöhnt sind, ist dies eine große Umstellung.

Klima: Kletter-Wetter

In Schottland regnet es ja leider sehr oft, was aber einen echten Schotten nicht wirklich vom Klettern abhält. Wo unser eins schon lange das Handtuch wirft, fangen die erst gerade an. Die Kletterer in Schottland klettern frei nach dem Motto: "Wenn ich bei jedem Regentropfen aufhöre, werde ich nie zum Klettern kommen.

Unterkunft und Übernachtung

  • Bed and Breakfast: Die wohl bekannteste Art in England und Schottland zu Reisen. Oft findet man diese auch zu sehr angenehmen Preisen; besonders in abgelegenen Orten.
  • Jugendherbergen: ibt es auch in fast jeder Stadt.
  • Camping: Wie oben schon beschrieben, ist das schottische Wetter nicht das Schönste. Deshalb sollte man über ein gutes Zelt verfügen. Regen, Schnee und Gewitter können sehr schnell aufziehen. Wildes Campen ist in Schottland fast überall erlaubt.
  • Informationen über Routen: climbing.com
  • Mit der Fähre kann man über Nacht von Amsterdam bis nach Newcastle (kurz unter Edinburgh) fahren. Kostet nicht allzu viel und man hat dann ein Auto auf der Insel